Herzlich willkommen...

... auf den Internetseiten der Marburger Entsorgungs-GmbH (MEG) und Marburger Kommunalentsorgungs-GmbH (MKG) - Ihre Entsorgungsprofis in Marburg und der Region.

 

Stadtwerke Marburg übergeben Gewinnspielpreise
Lesen
80.000.000 Euro - Stadt und Stadtwerke unterschreiben Konzessionsverträge

Versorgung von Marburg langfristig gesichert

Lesen
Stadtwerke Mobilitätszentrale öffnet die Türen

Oberbürgermeister und Stadtwerke stellen neuen Fahrplan vor

Lesen
50 Jahre - 40 Jahre - 25 Jahre

Stadtwerke Marburg ehren Dienstjubilare und verabschieden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Ruhestand

Lesen
Neuer Internetauftritt für die Marburger Entsorgung geht online

Alles rund um die Entsorgung unter www.entsorger-marburg.de

Lesen
Tarifeinigung in Marburg
Lesen
Abfallkalender 2020 – die Verteilung hat begonnen

Lieferschwierigkeiten beim Gelben Sack: Verteilung verzögert sich

Lesen
10 Jahre Ökostrom: Stadtwerke Marburg übergeben Gewinnspielpreise
Lesen

Unser Entsorgungstipp

Seit 2015 ist die Biotonne in ganz Deutschland Pflicht. So macht sich der organische Abfall nützlich und wird beispielsweise für die Erzeugung von Biogas oder Dünger verwendet. Doch was darf rein in die Tonne, was nicht? Bei Grünschnitt aus dem Garten und Obstresten ist es noch klar. Aber was noch?

Grundsätzlich dürfen alle Küchenabfälle in die Biotonne, die tierischen und pflanzlichen Ursprungs sind. Anders als beim Gartenkompost gehören also auch Fleisch-, Wurst- und Fischreste dazu. Die sollte man allerdings in Zeitungspapier einwickeln, um keine Tiere anzulocken oder um Geruchsbelästigung zu vermeiden. Außerdem können in der Biotonne Kaffee- und Teefilter, Küchenpapier, Brotreste, Kleintierstreu aus Stroh oder Sägespänen und Vogelsand entsorgt werden.

Auf gar keinen Fall in die Grüne Tonne gehört Folgendes: Hundekot, verstorbene Haus- und Kleintiere, Plastik – auch keine angeblich kompostierbaren Plastiktüten –, jedwede Flüssigkeiten (also auch keine Milch), Staubsaugerbeutel, Zigarettenkippen und Asche, Lederreste, Textilien, Papier, Metall, Holzprodukte und Styropor. Lästig, aber nicht ganz zu vermeiden: Im Sommer entstehen in der Grünen Tonne auch mal unangenehme Gerüche. Abhilfe schafft eine gründliche Reinigung – etwa Ausspritzen mit dem Wasserschlauch – nach jeder Leerung.

Für Fragen rund um das Thema steht das Abfallservice-Team entweder unter Telefon (0 64 21) 2 05-8 50 oder per E-Mail an abfallservice@swmr.de zur Verfügung.